보안처분의 체계적 입법화를 위한 소고

Title
보안처분의 체계적 입법화를 위한 소고
Other Titles
Eine Überlegung für systematische Gesetzgebung der Maßregeln
Author(s)
김혜정
Keywords
형사제재 이원주의; 보안처분; 책임형법; 재범위험성; 차별집행명령; Zwispurigkeit des Sanktionensystems; Maßregeln; Schuldstrafrecht; Rückfallgefährlichkeit; Abstandsgebot
Issue Date
201312
Publisher
한국형사법학회
Citation
형사법연구, v.25, no.4, pp.131 - 152
Abstract
Im koreanischen Rechtssystem wurde ein Maßregelrecht durch des sog. 'Sozialschutzgesetz vom 1980' eingeführt. Im Maßregelrecht finden sich eine “Schutz(Sicherungs-)verwahrung” gegen Gewohnheitsstraftäter(bzw. Rückfall- straftäter) und eine “Heilverwahrung” gegen psychiatrischen und betäubungs -mittelsabhängigen Kriminaltätern. Aber die Sicherungsverwahrung wurde von Anfang an kritisiert als eine Doppelbestrafung, weil im unseren Strafgesetz und Sondergesetz eine Strafschärfung bei Rückfallstraftäter und Gewohnheitsstraftäter immernoch existierend ist. Auf diesen Grund wurde die Schutz(Sicherungs-)verwahrung im 2005 abgeschfft. Aber das Maßregelrecht ist ein zweckmäßiges und kriminalpolitisches Santionsystem, dadurch Lücken des Schuldprinzip abhängigen Strafrechts erfüllt wurden. Demgemäß versucht man jetzt, die Sicherungsverwahrung wieder einzuführen. Dafür muss man zuerst systematische Gesetzgebung der Maßregelrecht überlegt werden. Und Maßregeln mussen zweckmäßig und unterschiedlich mit der Strafvollzug vollstreckt werden. Bei Entschdungen über die Aussetzung oder Entlassung aus einer angeordneten Maßregel gilt der Grundsatz ‘in dubio pro reo’.
URI
http://hdl.handle.net/YU.REPOSITORY/27980
ISSN
1598-0979
Appears in Collections:
법학전문대학원 > 법학전문대학원 > Articles
Files in This Item:
There are no files associated with this item.
Export
RIS (EndNote)
XLS (Excel)
XML


qrcode

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

BROWSE